Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

23.06.2021
online
Deutschland

How are global crises linked to specific regional and local contexts? Which differences and similarities do we see? How do educational concepts and methods to teach ESD vary globally? In our online-seminar, we invite you to discuss these questions with other international education experts and practitioners. We will engage in an international exchange on topics, methods and concepts of ESD, switch perspectives and learn from each other.

24.06.2021
online
Deutschland

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen decken verschiedene Themenbereiche ab und sind die Grundlage für eine gerechtere Welt und Gesellschaft. Was sich genau hinter diesen Zielen versteckt und wie diese umgesetzt werden, ist Thema im Einstiegsworkshop „17 Ziele für eine gerechtere Welt – Ein Einstieg“.

27.06.2021
online
Deutschland

Das Konzept der International Future University zielt inhaltlich auf eine positive Gestaltung von Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur, orientiert an Gemeinwohl, Solidarität und Nachhaltigkeit. In international und interdisziplinär vernetzter Lehre und Forschung werden Lösungen für die globalen Herausforderungen der Zukunft in den Bereichen Nachhaltigkeit, Frieden, Demokratie, Gerechtigkeit, Ökonomie und Technologie entwickelt, erprobt und implementiert.

28.06.2021
online
Deutschland

Drei neue kostenlose digitale Tools zur Vermittlung und zum Austausch über die 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) können ab Juni in analoge und digitale Bildungsformate eingebunden werden. RENN.west hat verschiedene Materialien im Zuge der Kampagne „Ziele brauchen Taten“ entwickelt, um damit den spielerischen Zugang zu den Sustainable Development Goals in Bildungsveranstaltungen zu erleichtern. Die Fortbildung ermöglicht das Kennenlernen und Erproben der drei kostenlosen Tools und hat einen Austausch über die Anwendbarkeit in Bildungsveranstaltungen (analog und digital) im Fokus.

30.06.2021
online
Deutschland

Bildungsveranstaltungen aller Art wurden und werden 2021 kräftig durcheinander gewirbelt. Durch die Corona-Situation beschleunigt, gibt es vielfältige neue Verbindungen von digitalen und analogen Medien, Online- und Präsenzangeboten, synchronen und asynchronen Arbeitsformen. Was davon wollen wir auch nach Corona behalten, weiterentwickeln, ausbauen? Die Veranstaltung „Lernen 2021 – Bildungsangebote online, hybrid, irl“ verbindet Fragen, Erfahrungen, Know-How und Materialien rund um solche Bildungsangebote – online, hybrid, in real life. In fünf Workshops werden Materialien und Anleitungen vorgestellt und erprobt, die von der Agentur J&K und der bpb in Kooperation entwickelt wurden. Im anschließenden Barcamp-Teil geht es um den Austausch zu eigenen Fragen und Erfahrungen.

01.07.2021
online
Deutschland

„Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ ist eine oft genutzter Ausdruck, wenn es um ganzheitliche Bildung geht. Methoden für den Kopf und die Hand sind weit verbreitet, aber die Rolle und der Platz von Emotionen und sozialer Verbundenheit in einer Bildungsarbeit, die die Welt transformieren will, bleibt meist undurchsichtig. Im Fachgespräch möchte der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen VNB e.V. zusammen mit allen Interessierten den aktuellen wissenschaftlichen Stand und die pädagogische Praxis eines emotional-sozialen Globalen Lernens anhand eines Impulses diskutieren und mögliche Wege dahin in Reflexionsübungen und Kleingruppendiskussionen erkunden.

06.07.2021
online
Deutschland

Die Auslandsverschuldung der Länder des Globalen Südens hat in den letzten Jahren ein historisches Rekordniveau erreicht. Die Überschuldung dieser Länder gefährdet die Verwirklichung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, die bis zum Jahr 2030 weltweit umgesetzt werden sollen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) und die G20-Staaten haben zwar den 73 ärmsten Länder der Welt ein Schuldenmoratorium angeboten, damit diese die Schuldendienstzahlungen bis Dezember 2021 aussetzen können. Aber reicht das Moratorium aus, um die Verschuldungskrise im Globalen Süden zu überwinden? Und welche Rolle kann die Bundesregierung bei der Verbesserung der Verschuldungssituation in den Ländern des Südens spielen? Auf diese und weitere Fragen wollen wir in der Online-Veranstaltung eingehen.

10.07.2021 - 11.07.2021
Münster
Deutschland

Politische Bildungsarbeit findet coronabedingt viel im digitalen Raum statt – Aber was macht Digitalisierung aus? Und warum ist das Thema für machtkritische Arbeit mit Schüler*innen und jungen Erwachsenen wichtig? Das F3_kollektiv entwickelt Bildungsmaterialien zum globalen Prozess der Digitalisierung. Hierzu werden zweitägige Fortbildungen in unterschiedlichen Städten angeboten. In dem Seminar wird mit den Teilnehmer*innen reflektiert, was machtkritische Perspektiven auf Digitalisierung ausmachen. Außerdem soll ein Austausch über machtkritische Haltung in der Bildungsarbeit stattfinden. Es werden interaktive Übungen aus dem Projekt #digital_global praktisch kennengelernt und auf einer pädagogischen Ebene reflektiert. Ziel ist, dass die Materialien und Methoden sowohl in Präsenz- als auch in interaktiven Online-Veranstaltungen angewendet werden können.

15.07.2021
online
Deutschland

In dieser Online-Veranstaltung wird sich mit der Frage beschäftigt, wie dem Anspruch an Nachhaltigkeit in internationalen Schulpartnerschaften ganzheitlich nachgegangen werden kann. Schulalltagstaugliche Umsetzbarkeit steht dabei im Fokus des Inputs und des gemeinsamen Austauschs. Die sozio-politischen, die ökologischen, die ökonomische und auch die systemisch-strukturelle Dimension von Nachhaltigkeit werden bezüglich internationaler Schulpartnerschaften betrachtet. Best Practice Beispiele und Potentialanalysen für die eigenen Projekte sollen motivieren, die Schulpartnerschaft weiterzuentwickeln.

21.07.2021 - 28.07.2021
Wismar
Deutschland

Das mehrtägige BBNE BerufsKlima-Workcamp der Deutschen KlimaStifung ermöglicht jungen Erwachsenen zwischen 16 und 25 Jahre eine interaktive Auseinandersetzung mit den Themen Klima, Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Alltag und Beruf und bietet Orientierung auf dem „grünen“ Arbeitsmarkt. Eigene Werte und Ziele im (Berufs-)Leben sowie „grüne" Schlüsselkompetenzen werden reflektiert und Visionen für die „nachhaltige Arbeitswelt von Morgen" entwickelt. Weitere Inspirationen für die individuelle Berufsorientierung und Zukunftsgestaltung werden durch den Austausch mit erfahrenen Berufsakteuren und Gleichgesinnten ermöglicht. Zu ausgewählten Terminen ermöglicht der anschließende KlimaTörn (mehrtägiges Segeltraining auf der Nord- bzw. Ostsee) neue Erfahrungen und (Zukunfts-)Perspektiven.