Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

28.11.2021 - 03.12.2021
Hattingen
Deutschland

Internationale Organisationen schlagen Alarm: Der Zahl der hungernden Menschen weltweit nimmt wieder zu. Die Ursachen dafür werden meistens sehr verkürzt wiedergegeben. In diesem Seminar vom DGB Bildungswerk BUND sollen Zusammenhänge verstanden werden: Was haben aktuelle Marktentwicklungen mit Lebensmittelskandalen und Mangelernährung weltweit zu tun? Welche Gemeinsamkeiten gibt es in den Entwicklungen in Europa und im globalen Süden? Ist Hunger ein Problem der Verteilung? Wem gehören Land, Wasser und Saatgut und wer ernährt die Menschheit eigentlich? Ebenso wird diskutiert, welche Alternativen weltweit entwickelt werden. Dabei stellen das DGB Bildungswerk BUND vor, was Ernährungssouveränität und das Recht auf Nahrung eigentlich sind, und welche Unterschiede es zu anderen Konzepten gibt. Eine Exkursion gibt uns einen Einblick, wie ökologische und solidarische Landwirtschaft aussehen kann.

02.12.2021 - 03.12.2021
online
Deutschland

Digitale Technik verändert nicht nur unseren Alltag, sondern auch unsere Wirtschaft als ganze - weltweit. Die Auswirkungen sind auf verschiedenen Ebenen zu spüren: Märkte für Waren und Dienstleistungen verändern sich, neue Arbeitsverhältnisse entstehen und wie Menschen sich im Internet – und außerhalb – bewegen, liefert Daten als neue Rohstoffe für eine Wirtschaft, in der große Techkonzerne im globalen Norden eine mächtige Rolle spielen. Um sich in der Bildungsarbeit diesem Themenkomplex von Digitalisierung und Kapitalismus anzunähern, hat das Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. Bildungsmaterialien erstellt, die gemeinsam mit den Teilnehmenden (Lehrer*innen und außerschulische Multiplikator*innen, die mit Menschen ab ca. 15 Jahren arbeiten) an zwei Tagen ausprobiert und reflektiert werden sollen.

02.12.2021 - 04.12.2021
online
Deutschland

Die Agenda 2030 ist über der Hälfte der deutschen Bevölkerung laut Umfragen nicht bekannt. Das will die Studierendenkonferenz der GIZ ändern und Interesse für die Agenda 2030 wecken. Neben spannenden Einblicken in die Entwicklungszusammenarbeit und die Verankerung der Agenda 2030 in Deutschland entwickeln Teilnehmende konkrete Forderungen zur ambitionierten Umsetzung der SDGS in Deutschland und in der Entwicklungszusammenarbeit. Studierende werden Mitglieder in einem der acht Ausschüsse, die jeweils ein aktuelles Nachhaltigkeitsthema aufgreifen. Außerdem gibt es in Anleitung von Partners for Review (P4R) ein spannendes Planspiel zu dem „Leave no one behind”-Prinzip, in welchem sich Teilnehmende mit der stärkeren Berücksichtigung von Migrationen und Migranten in der Agenda 2030 befassen und Lösungsansätze entwickeln.

03.12.2021
online
Deutschland

In der Fortbildung lernen die Teilnehmer*innen vielfältige digitale Methoden zur Vermittlung rund um die Themen Gemeinwohl-Ökonomie und nachhaltiges Wirtschaften kennen. Die digitale Fortbildung wird von „Bildung trifft Entwicklung“ im Eine Welt Netz NRW angeboten und richtet sich an Multiplikator*innen, die in der politisch-ökonomischen Bildungsarbeit aktiv sind oder es werden wollen.

03.12.2021 - 05.12.2021
Kassel
Deutschland

In diesem Seminar von CHAT der WELTEN von BtE beschäftigen sich Teilnehmende mit folgenden Fragen: Wie können Interaktion und Partizipation im virtuellen Raum geschaffen und gleichzeitig die Präsenzteilnehmenden mitgenommen werden? Wie sollte eine hybride Veranstaltung idealerweise aufgebaut sein (Dramaturgie, Ablauf)? Welche Tipps und Tricks für die gelungene Moderation von hybriden Veranstaltungen gibt es? Was ist bei der Durchführung einer hybriden Veranstaltung zu beachten?

04.12.2021
online
Deutschland

In diesem Online-Seminar von Engagement Global lernen die Teilnehmenden, wie Storytelling funktioniert und auf was sie beim Posten von Stories achten sollten. Die Do's und Dont's werden anhand einer praktischen Übung besprochen. Hierfür erstellen die Teilnehmenden selbst eine Story oder auch ein sogenanntes Reel zu einem entwicklungspolitischen Thema. Im Online-Workshop geht es nicht um die Grundlagen von Instagram, weshalb ein eigener Instagram-Account und Grundwissen vorausgesetzt werden.

05.12.2021
online
Deutschland

Kurz vor Jahresabschluss möchte die Erd-Charta zum Erd-Charta-Methodenseminar einladen um den Eine-Welt-Dialog vorzustellen. Diese Methode eröffnet den Raum für ein Gespräch auf Augenhöhe mit einer Austauschgruppe aus dem Globalen Süden. Was passiert gerade so auf der Welt und wie wird auf unterschiedlichen Kontinenten damit umgegangen? Vielleicht ähnlich – vielleicht auch ganz anders. Die fortschreitende Digitalisierung der Welt ermöglicht es, die eigenen Perspektiven auf Themen wie Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Frieden zu weiten und macht das Motto ‚Global denken – lokal handeln‘ direkt erlebbar.

07.12.2021
online
Deutschland

Sport nimmt im Globalen Lernen eine immer größere und wichtigere Rolle ein. Denn Sport ist kein losgelöster gesellschaftlicher Teilbereich, sondern er ist stets mit sozialen, ökonomischen, ökologischen und/oder politischen Bereichen verbunden. Zudem weist der Sport selbst viele globale Zusammenhänge/Ungerechtigkeiten auf. In dem Forum soll gemeinsam besprochen werden, inwiefern Globales Lernen im und durch Sport möglich ist und welche Funktion Sport zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele einnimmt. Hierzu wird auch analysiert, welches Potenzial Sport als methodisches Instrument in der (entwicklungspolitischen) Bildungsarbeit bietet.

07.12.2021
online
Deutschland

Um in Zeiten von Schulschließungen und Homeschooling und darüber hinaus digitale Materialien zur Verfügung zu stellen, hat das Eine Welt Netzwerk Thüringen den bestehenden analogen Fahrradparcours und das Begleitheft um ein eigenes Padlet mit kleinen Videos, Tools, Audio-Beiträgen und Hintergrundinformationen ergänzt. Über den digitalen Zugang wird eine zeit- und ortsunabhängige Beschäftigung mit den einzelnen Beiträgen ermöglicht, die Inhalte können zur Vor- und Nachbereitung oder zur Ergänzung anderer Themenbereiche oder Unterrichtsinhalte genutzt werden. In der Werkstatt werden die Inhalte und Formate vorgestellt sowie Erfahrungen für den Einsatz in Bildungsveranstaltungen eingebracht und diskutiert.

08.12.2021
online
Deutschland

Im Workshop werden die Teilnehmenden angeregt, den Blick über den Tellerrand zu wagen und sich mit dem Leben in einer multikulturellen Gesellschaft auseinanderzusetzen. Sie lernen die Begriffe Stereotype, Vorurteile und Diskriminierung zu unterscheiden, sie definieren Rassismus als eine Form der Diskriminierung und setzten sich mit dem Hintergrund der Begriffe People of Colour und „Schwarze“ auseinander. Des Weiteren reflektieren die Teilnehmenden ihre eigenen Vorurteile und Stereotype und verstehen Rassismus als alltägliches Phänomen. Somit trägt der Workshop zum besseren gegenseitigen Verständnis in einer toleranten und multikulturellen Gesellschaft bei. Der Workshop richtet sich an Lehrkräfte der Sekundarstufe II und wird von Masifunde Bildungsförderung e.V. durchgeführt.