Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Konferenz: Generation Nachhaltigkeit?! – Werkstatt für Zukunftsgestaltung

Konferenz: Generation Nachhaltigkeit?! – Werkstatt für Zukunftsgestaltung

Datum: 
26.07.2019 - 28.07.2019
Ort: 
Campus Adlershof der Humboldt-Universität
Berlin
Deutschland
0

Die studentische Konferenzreihe "Generation Nachhaltigkeit"veranstaltet ihre fünfte Konferenz mit diesem Motto am Geographischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin und lädt Studierende aller Fachrichtungen sowie andere Interessierte ein, sich in diesem Rahmen intensiv und transdisziplinär mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzten. Die Veranstalter sind eine Gruppe Studierender verschiedenster Disziplinen von verschiedenen Universitäten und gestaltet zusammen mit weiteren Unterstützern diese Konferenz, mit der ein Stück zu mehr Umweltbewusstsein, insbesondere unter den Studierenden, beigetragen werden soll.

Das Ziel der diesjährigen Konferenz reicht über das bloße Erkennen und Wiedergeben globaler Probleme hinaus. Im Zentrum steht das Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Alltagshandeln: Wie können Studierende, Forschende, als Bürger*innen und Konsument*innen zu einer global gerechten Zukunft beitragen? Wie kann das Wissen über nachhaltige Lösungen weiterentwickelt und umgesetzt werden?

Mit einem vielseitigen Programm und durch verschiedene Diskussionsformate sollen Brücken geschlagen werden – nicht nur zwischen der Wissenschaft und der Praxis, sondern auch zwischen der Nachhaltigkeitsforschung und einigen Disziplinen, die sich bisher kaum dem Thema Nachhaltigkeit widmen.

Aufbau und Inhalte

Es werden Key Notes, Workshops und Podiumsdiskussionen angeboten, die einen Einstieg in verschiedene Denkschulen ermöglichen und einen Raum für konstruktive Kritik und unterschiedliche Lösungsvorschläge eröffnen sollen. Als Studierende, Absolvent*innen und Promivierende habt Ihr die Möglichkeit, in Vorträgen, Workshops oder Präsentationen Eure Arbeiten und Perspektiven zur Diskussion zu stellen.

In den Aktionsstätten können alternative Praktiken selbst ausprobiert, mit dem Workshopleiter zusammen Ideen entwickelt oder Neues ausgetestet werdem. Ein künstlerisches Begleitprogramm, Open Spaces und gesellige Abende runden die Konferenz ab und laden Euch ein, Euch zu vernetzen.