Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Integration – Empowerment – Partizipation. 3. Münsteraner Tage zur Flüchtlingsarbeit

Integration – Empowerment – Partizipation. 3. Münsteraner Tage zur Flüchtlingsarbeit

Datum: 
10.10.2018 - 12.10.2018
Ort: 
Franz Hitze Haus
Münster
Deutschland
0

Während und nach der Bundestagswahl 2017 drehte sich die politische Debatte oftmals darum, dass die Integrationsfähigkeit Deutschlands erschöpft sei. Daher – so zahlreiche Politiker – müsse die Flucht-Migration nach Deutschland und auch die Integrations- und Teilhabemöglichkeiten für neu ankommende Schutzsuchende erschwert werden. Die Aussetzung und künftige Abschaffung des Familiennachzugs für subsidiär Schutzberechtigte, der erste Vorstoß in Richtung eines neuen EU-Asylsystem und die Planung von AnKER-Einrichtungen lassen in diesem Sinne wenig Gutes erwarten.

Die beraterische Praxis wird von diesen politischen Vorstößen beeinflusst – zeigt aber auch, dass die Integration ein Prozess ist, der stetig voranschreitet. Drei Jahre nach dem „Sommer der Migration“ ist ein Großteil der Schutzsuchenden in den Städten und Gemeinden angekommen. Die Flüchtlingsberatungsstellen haben dafür einen großen Anteil geleistet. Bei den dritten Münsteraner Tagen zur Flüchtlingsarbeit sollen die Themen, die derzeit auf der politischen Bühne verhandelt werden, genauso im Fokus stehen wie die praktischen Herausforderungen der Integration. Wie kann ich den Familiennachzug meiner Klient(innen) bestmöglich unterstützen? Wie kann ich eine Unterstützung bei der Integration in den Arbeitsmarkt leisten? Wie kann ich meine Klient(inn)en unterstützen, ein Bleiberecht zu erhalten oder ihren Aufenthalt zu verstetigen? Welche Strategien und Angebote tragen zum Empowerment meiner Klient/-innen bei? Wie gehe ich auch mit schwierigen Situationen – z.B. einer anstehenden Abschiebung – um? Das Oberthema „Empowerment, Partizipation und gleichberechtigte Teilhabe“ steht dabei für den Anspruch der Caritas-Beratungsstellen, ihre Klient/-innen durch die Beratung und Unterstützung selbstbestimmte und informierte Entscheidungen für ihren weiteren Lebensweg zu ermöglichen. Unter diesem Blickwinkel wollen die Teilnehmenden in diesem Jahr erneut einen Austausch zu zahlreichen Fragen der Flüchtlingspolitik und zu ihrer Praxis suchen, Lösungen entwickeln und von den Erfolgen und Erfahrungen anderer profitieren.

Mit den 3. Münsteraner Tagen zur Flüchtlingsarbeit bieten der Deutsche Caritasverband und die Katholisch-soziale Akademie Franz Hitze Haus Gelegenheit zum bundesländerübergreifenden Austausch. Eingeladen sind alle Asylverfahrensberater/-innen, Flüchtlingssozialberater/-innen und andere Sozialarbeiter/-innen, die in der Arbeit für Schutzsuchende tätig sind.