Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

15.08.2019 - 27.08.2019
Rheinland
Deutschland

Seit 2010 findet jedes Jahr im Rheinischen Braunkohlerevier ein Klimacamp statt. Das Kohlerevier ist die größte CO2-Quelle Europas. Für den Kohleabbau werden immer noch Menschen zwangsumgesiedelt und Dörfer und Landschaften zerstört. Neben dem Klimacamp gibt es seit 2012 eine Waldbesetzung im Hambacher Forst. 2015 kam es bei der Aktion „Ende Gelände“ zu einem Höhepunkt der Klimabewegung: Mehr als tausend Menschen besetzten für einen Tag einen Tagebau im Rheinischen Revier. 2017 gab es mit rund 3000 Teilnehmenden das bis dato größte Klimacamp im Rheinland. In jüngster Zeit wurden zudem die Verbindungen zu den Anwohner*innen und der Bergbau-Gewerkschaft IG BCE ausgebaut. So kann hoffentlich eine breite Debatte über die Zukunft des Rheinischen Reviers angestoßen werden.

17.08.2019 - 25.08.2019
Berlin
Deutschland

Auch im fünften Jahr in Folge macht sich das kooperativ e.V. wieder auf den Weg, die Vielfalt und Kreativität gelebter Alternativen vor Ort zu erkunden – vor den Türen in Berlin und Brandenburg. Dass es auch anders gehen kann – nämlich: solidarischer, nachhaltiger, fairer, mit mehr Lebensqualität – für alle, überall! – das zeigen Projekte in der Region, die Ansätze für ein anderes Wirtschaften und ein gutes Leben für alle ausprobieren.Die Wandelwoche besteht aus Touren zu unterschiedlichsten Orten und Projekten des Wandels, zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV, auf dem Land auch mal mit einem Bus, Diskussionsveranstaltungen, Workshops, Märkten und Kulturprogramm.

18.08.2019 - 24.08.2019
Jugendherberge Urwald-Live-Camp
Lauterbach
Deutschland

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) laden 100 junge Menschen nach Lauterbach/Thüringen ein, Themen wie Mobilität, zukunftsorientierte Raumnutzung, Kreislaufwirtschaft, Konsum, Klimagerechtigkeit, Armut und Bildungschancen sowie Digitalisierung nachhaltig zu überdenken, zu debattieren und lösungsorientiert Ideen für einen Wandel zu entwickeln. Die Veranstaltung richtet sich an junge Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren.

18.08.2019 - 20.08.2019
Lehnin
Deutschland

Wie verläuft ein friedliches Zusammenleben, ohne andere Menschen und die Natur auszubeuten? Die Fortbildung des Konzeptwerks Neue Ökonomie richtet den Fokus auf sechs psychische Ressourcen, die helfen können, jenseits von Massenkonsum oder Selbstoptimierung glücklicher zu leben. Multiplikator*innen erhalten inhaltliche und methodische Zugänge, um mit ihren Zielgruppen kulturelle und psychologische Aspekte der Wachstumsgesellschaft zu reflektieren und Ressourcen wie Genussfähigkeit, Selbstakzeptanz, Achtsamkeit, Selbstwirksamkeit und Solidarität in ihrer Bildungsarbeit erfahrbar zu machen.

19.08.2019 - 21.11.2019
Land Brandenburg
Deutschland

Die 16. Brandenburger Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationstage finden dieses Jahr unter dem Motto "Es geht auch anders. Weltweit gerecht wirtschaften." statt. Sie beschäftigen sich mit der Frage, wie ein gerechtes Wirtschaften weltweit aussehen kann, das nicht nur aktuelle Verhältnisse in den Blick nimmt, sondern auch historischer Ungerechtigkeit Rechnung trägt. In den letzten Jahren intensivieren sich Debatten um solidarische Ökonomie und ein Wirtschaften ohne Wachstum. Auch der Faire Handel wird immer wieder einer kritischen Überprüfung unterzogen. Auch diesen Entwicklungen wollen sich die BREBIT 2019 widmen.

19.08.2019
Freie Universität
Berlin
Deutschland

Die Freie Universität Berlin lädt Lehrkräfte und Multiplikator*innen zur Fortbildung "Bildung für nachhaltige Entwicklung in Vielfalt & Praxis erleben" ein. Die Fortbildung ist Bestandteil des Bildungsformats der SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz.

19.08.2019 - 22.08.2019
Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau
Waldkirchen am Wesen
Deutschland

Die BNE-Sommerakademie des FORUM Umweltbildung findet dieses Jahr zum Titel „Der Unterschied bist DU! Bestärken, beteiligen, mitwirken. Für eine nachhaltige Welt.“ statt.

23.08.2019 - 25.08.2019
Euroville Jugend- und Sporthotel
Naumburg
Deutschland

Antisemitische und menschenverachtende Aussagen sowie stereotype Abbildungen begegnen uns in Öffentlichkeit und Politik, im privaten Umfeld oder in den sozialen Netzwerken im Internet. Antisemitismus in seinen vielfältigen Formen ist salonfähig und bleibt oft unwidersprochen. Nicht nur Neonazis machen in altbekannter Manier Jüdinnen und Juden für Probleme und Konflikte in der Welt verantwortlich. Verschwörungstheorien, der Nahostkonflikt, die Verantwortung für die Ermordung von Millionen Jüdinnen und Juden im Nationalsozialismus – das alles führt nicht selten zur Reproduktion antisemitischer Stereotype und zu antijüdischen Ausfällen. Das Seminar von Courage – Netzwerk für Demokratie und Courage soll helfen Hemmungen abzubauen, wenn es darum geht, klar gegen antisemitische und sonstige diskriminierende Meinungen aufzutreten. Das Argumentations- und Handlungstraining wird dabei von erfahrenen NDC-Trainer*innen durchgeführt.

23.08.2019 - 25.08.2019
Jugendherberge
Essen
Deutschland

Im Anti-Rassismus-Training der BUNDjugend NRW in Kooperation mit Phönix e.V. soll den weißen Teilnehmer/-innen die Möglichkeit gegeben werden, die Mechanismen des Rassismus zu entdecken und Wege zu einer Verringerung des Rassismus zu finden. Dabei ist die Entdeckung des Rassismus auf der persönlichen und der strukturellen Ebene wichtig.

23.08.2019 - 25.08.2019
Haus der Kirche
Güstrow
Deutschland

Der sorgsame Umgang mit den natürlichen Ressourcen und eigenverantwortliches Handeln von Menschen vor Ort sind wichtige Faktoren für die Zukunftsfähigkeit und Lebensqualität von Kommunen und Regionen – besonders im ländlichen Raum. Die Veranstaltung der Evangelischen Akademie der Nordkirche folgt den Spuren nachhaltiger Entwicklung von historischen Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern und lässt Menschen kennenlernen, die sich heute für ein enkeltaugliches Leben in der Region einsetzen. Mit ihnen soll darüber gesprochen werden, wie nachhaltiges Leben im ländlichen Raum gelingen kann.