Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Fachtag „LSBTI*Q-Menschenrechte und Schule“

Fachtag „LSBTI*Q-Menschenrechte und Schule“

Datum: 
05.02.2020
Ort: 
NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, EL-DE-Haus
Köln
Deutschland
0

Das bundesweite Antidiskriminierungsnetzwerk Schule der Vielfalt hat das Ziel, sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Bildungsbereich anzuerkennen und zu verankern. Es gründet sich auf den Prinzipien von Inklusion, Menschenrechten und der Gleichstellung von Diversität.

Gerade der Schule, die einen gesellschaftlichen Auftrag für Bildung hat, kommt bei der Bewusstseinsbildung für den Schutz von Menschenrechten eine besondere Bedeutung zu. In der schulischen Realität sind jedoch Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*-, Inter*- und queere Menschen (LSBTI*Q) oft unsichtbar. Sie haben Angst davor, beleidigt und ausgegrenzt zu werden.

Der Fachtag 2020 hat das Ziel, die Darstellung von Vielfalt vor dem Hintergrund menschenrechtlicher Anforderungen zu LSBTI*Q sichtbar zu machen und zu verdeutlichen, dass dieser Anspruch sowohl im Fachunterricht als auch im pädagogischen Auftrag aller Beteiligten im Schulleben verantwortet werden muss.

Beim Fachtag wird es neben einem fachlichen Input die Gelegenheit geben für einen fachlichen Austausch der Beteiligten untereinander bei gleichzeitiger Unterstützung durch die Expertise von Fachleuten, insbesondere in den Workshops.
Eingeladen zum Fachtag sind Lehrkräfte, Lehramtsstudierende, Seminar-leitungen, Multiplikator_innen sowie Mitarbeitende aus Projekten und Initiativen, der (Schul-) Verwaltung, die mit Fragen von Unterricht oder der Gestaltung von Schulprojekten befasst sind sowie alle Interessierten.