Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die Pandemie als Zäsur - Gelingt der Wandel zu einer gerechteren Welt?

Die Pandemie als Zäsur - Gelingt der Wandel zu einer gerechteren Welt?

Datum: 
14.01.2022 - 16.01.2022
Ort: 
Münster
Deutschland
0

Die Corona- Pandemie war und ist eine Zäsur für viele Menschen: hier und im Globalen Süden. Menschen haben mehr Gemeinsinn, aber auch mehr nationalen und persönlichen Eigennutz erlebt. In Rekordzeit gab es einen Impfstoff – aber die Verteilung ist weltweit extrem ungerecht. Es gab positive Folgen für das Klima, gekoppelt aber mit negativen Folgen zum Beispiel für die Menschen in vielen Entwicklungsländern, die vom Tourismus leben. Es gab mehr Wertschätzung für regionale Produktion, aber auch große wirtschaftliche Probleme für Produzentinnen und Produzenten in weltweiten Lieferketten. Einige Veränderungen waren und sind nur kurzfristig, andere werden bleiben. 

Was können wir und andere Akteure tun, um die Zäsur zu nutzen - für eine globale Gesundheit, nachhaltigen Tourismus, für eine faire Wirtschaft und mehr regionale Wertschöpfung? Welche Rolle wird China in Zukunft spielen? Welche Akteure werden den notwendigen Wandel hin zu mehr Gerechtigkeit befördern, wer wird ihn blockieren? Wie können wir uns einbringen?

Vor diesem Hintergrund nimmt die 40. Jahrestagung Entwicklungspolitik verschiedene Akteure und Interessen in den Blick. Auch in diesem Jahr bilden die Arbeitsgruppen und Workshops das Zentrum der Tagung, dort sollen verschiedene Einzelfragen in diesem Kontext und darüber hinaus bearbeitet werden. 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Akademie Franz Hitze Haus, der Arbeitsgemeinschaft Eine-Welt-Gruppe im Bistum Münster und der Evangelischen Kirche von Westfalen. An der Veranstaltung kann sowohl ohne als auch mit Übernachtung teilgenommen werden.