Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Das Spiel in der Bildungsarbeit. Workshop für Lehrkräfte, Multikplikatorinnen und Multiplikatoren und Studierende

Das Spiel in der Bildungsarbeit. Workshop für Lehrkräfte, Multikplikatorinnen und Multiplikatoren und Studierende

Datum: 
01.10.2021
Ort: 
Gemeindepavillon Christuskirche
Kassel
Deutschland
0

Gemeinhin wird das Spiel oft als „sinn- und zweckfreies Tun“ bezeichnet und oft daraus abgeleitet, dass das Spiel als Medium der Bildungsarbeit ungeeignet sei. Das Gegenteil ist der Fall. Entwicklungspsychologinnen und -psychologen weisen darauf hin, dass ohne Probehandeln, dem Simulieren der Realität ohne die Konsequenz tatsächlicher Nachteile im Leben, kein effektives Lernen möglich sei.

Um aber Spiele in der Arbeit einsetzen können, muss man sich mit diesem Medium auskennen: wie unterscheidet man brauchbare von unbrauchbaren Spielen? Was macht ein Spiel zu einem „guten“ Spiel? Welche Anforderungen werden an die Spielleitung gestellt? Wie verknüpft man den Spieleinsatz mit einer guten Nachbereitung, so dass die Spielerinnen und Spieler das gespielt auf die Realität übertragen können? Wie kann man schlechte Spiele verbessern? Oder wie kann man – wenn es kein brauchbares Spiel für die aktuellen Anforderungen gibt – selbst ein passendes Spiel entwickeln?

Im Spielepädagogik-BNE Workshop werden folgende Schwerpunkte auf dem Programm stehen:

• Testen von Spielen in Kleingruppen
• Spieltheorie: Spielformen und -strukturen, Zufallsprinzip im Spiel, Zusammenhang Thema und Spielform, Informationen spielerisch vermitteln

Akkreditiert durch die Hessische Lehrkräfteakademie. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bitte an: em.kohlmann@uni-kassel.de.

Veranstaltungsleitung:
Eva-Maria Kohlmann, Didaktik der politischen Bildung, Universität Kassel
Wolfram Dawin und Sabine Striether, Zentrum Oekumene der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck