Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Buen Vivir und die Rechte der Natur in der andinen Kultur

Buen Vivir und die Rechte der Natur in der andinen Kultur

Datum: 
11.06.2021
Ort: 
online
Deutschland
0

„Buen Vivir“ heißt „gutes Leben“. Dieser Begriff steht für ein Konzept, das seit vielen Jahrhunderten die Lebensgrundlage der Menschen der andinen Kultur bildet. Buen Vivir hinterfragt bisherige Entwicklungskonzepte kritisch. Zum Beispiel soll die von vielen geforderte Nachhaltigkeit nun zu neuen Dimensionen der Gleichheit, Solidarität und Gleichberechtigung führen. Buen Vivir stellt einen Bruch mit herkömmlichen Konzepten dar, denn es beruft sich auf indigene Kosmovisionen und Traditionen: Das Gleichgewicht zwischen Menschen und Natur steht im Mittelpunkt.

In der Veranstaltung lernen Sie das Konzept von Buen Vivir kennen. Sie erfahren welche Alternativen dieses Konzept zum neoliberalen Wirtschaftssystem mit seinem Wachstumsverständnis bietet. Die Frage, ob ein "gutes Leben" für alle möglich ist, wird einen großen Raum einnehmen. Nicht zuletzt wird diskutiert, ob das andine Konzept hilft, globale Handlungsoptionen zu entwickeln für ein gutes Leben der zukünftigen Generationen.

Die Veranstaltung wird von der Evangelischen Akademie Bad Boll durchgeführt und ist für an Ökologie, Spiritualität und entwicklungspolitischen Fragen Interessierte geeignet. Die Teilnahme ist kostenlos.