Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Eine-Welt-Nachrichten (Archiv)

13.07.2018

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) gaben offiziell die Gewinner des "Projekts Nachhaltigkeit" bekannt. Der Preis richtet sich an Initiativen und Projekte, die zukunftsgerichtet für Nachhaltigkeit wirken und einen Beitrag zur Umsetzung der globalen UN-Entwicklungsziele in unserer Gesellschaft leisten. Verbunden mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld von 1000 Euro sowie eine exklusive Einladung zu den bundesweiten Nachhaltigkeits-Tagen im November in Berlin. Mit der Auszeichnung durch das vom RENN-Netzwerk wird vom außerdem die Vergabe des Signets "Projekt Nachhaltigkeit" verbunden, das die Fairtrade Initiative Saarland nun nutzen kann, um seinen Erfolg zu kommunizieren.

22.06.2018

Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, hat am 21.06.2018 im Meistersaal am Potsdamer Platz in Berlin über 150 Schülerinnen und Schüler, die aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren, für ihre Beiträge zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik „alle für EINE WELT für alle“ ausgezeichnet. Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik findet alle zwei Jahre statt und ging im Schuljahr 2017/2018 in die achte Runde. Diese stand unter dem Motto „Sei weltbewegend! Verantwortungsvoll handeln. Miteinander gestalten!“

20.06.2018

Am 19. Juni ist der Aktionstag und Höhepunkt der bundesweiten Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2018. In ganz Deutschland engagierten sich in diesem Jahr rund 190.000 Schülerinnen und Schüler von 590 Schulen und arbeiteten für Bildungsprojekte in Afrika. Sie jobbten in Betrieben, leisteten Hilfsdienste oder organisierten Solidaritätsaktionen, etwa einen „Go for Africa“-Lauf, im Klassenverband. Viele Unternehmen, vom Start-Up bis zum Handelsriesen, öffneten ihre Türen und boten eintägige, bezahlte Schülerjobs an. Mit dem selbstverdienten Geld in Höhe von insgesamt rund 1,4 Millionen Euro finanzieren die jungen Tagwerkerinnen und Tagwerker Bildungsprojekte in den Ländern Ruanda, Uganda, Burundi, der Elfenbeinküste, Burkina Faso, Guinea und Simbabwe.

03.05.2018

Ende des Jahres feiert die erste re:publica auf afrikanischem Boden in Ghanas Hauptstadt Accra Premiere: Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und die re:publica GmbH bringen das Digitalfestival zusammen nach Westafrika. Ziel der afrikanischen Ausgabe der re:publica ist es, den Dialog zu Digitalthemen zwischen Deutschland und Afrika zu stärken und die Schnittmengen von Digitalisierung und Entwicklungszusammenarbeit zu nutzen.

30.04.2018

Noch immer gehen wir nicht verantwortungsvoll mit dem Leben in den Meeren sowie mit denen, die von ihnen leben, um. Durch Überfischung sind auch 2018 noch viele unserer europäischen Fischbestände nicht so ergiebig, wie sie sein könnten. Zu viele Fische landen als unerwünschter Beifang im Netz und gehen ungenutzt – und tot – wieder über Bord. Bis zum 4. Mai sind deutsche Fischereierzeugnisse aus Nord- und Ostsee sowie aus Aquakultur für dieses Jahr aufgebraucht. Im Vergleich zum Vorjahr liegt der Fish Dependence Day fünf Tage später. Von einer Trendwende kann jedoch keine Rede sein. Slow Food Deutschland, Brot für die Welt, die Deutsche Umwelthilfe und Fair Oceans rufen am Fish Dependence Day Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf, die Überfischung zu stoppen und der Verschwendung von Fischressourcen einen Riegel vorzuschieben.

27.04.2018

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ist am 25. April im Entwicklungsausschuss mit einem Antrag (19/456) gescheitert, in dem sie eine Aufstockung des deutschen Jahresbeitrages für die Globale Bildungspartnerschaft (GPE) auf 50 Millionen Euro und perspektivisch auf hundert Millionen Euro fordert.

24.04.2018

150.000 Kinder und Jugendliche sowie 10.000 Lehrkräfte in Deutschland feiern am 26. April den internationalen Projekttag der UNESCO-Projektschulen unter dem Motto "Brennpunkt Zukunft“. Die fast 300 UNESCO-Projektschulen in Deutschland präsentieren im Rahmen von Workshops, Podiumsgesprächen und Kunstaktionen ihre im Laufe des Schuljahres 2017/2018 entwickelten Lösungsansätze zu zentralen Herausforderungen nachhaltiger Entwicklung. Auch Partnerschulen im Ausland sowie außerschulische Bildungsorte gestalten diesen Tag mit.

24.04.2018

Die hessische Umweltministerin Priska Hinz begrüßte am 19.04.2018 in Wiesbaden vier schulische Trägerorganisationen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung als neue Mitglieder der Dachmarke „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“. Dabei handelt es sich um die Trägerorganisationen der Grenzenlos-Schulen, der UNESCO-Projektschulen, der Fairtrade-Schools und der Eine-Welt-Schulen. Dieses, bislang bundesweit einzigartige, Schulnetzwerk „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“ besteht nun aus einem Zusammenschluss von insgesamt 258 Schulen, die durch insgesamt sechs verschiedene Zugangsauszeichnungen ausgezeichnet sind. Ministerin Hinz lobte dies als ein starkes Zeichen für die Nachhaltigkeit in Hessen.

03.04.2018

Vom 5. bis 8. April 2018 zeigt die Messe Fair Handeln, dass der Konsum fair gehandelter Produkte einen positiven Einfluss auf das Leben vieler Menschen weltweit hat. Teil der Fair Handeln sind in diesem Jahr 169 Ausstellende und 80 Veranstaltungen.

22.03.2018

Wasser ist keine Ware, sondern ein Menschenrecht! In einer Pressemitteilung zum Weltwassertag am 22.03.2018 fordert das Forum Umwelt und Entwicklung die neue Bundesregierung und die EU-Kommission auf, das Recht der Menschen auf Zugang zu Wasser und Sanitärversorgung endlich weltweit zu verwirklichen. Man müsse sich vom einseitigen Ökonomisierungs-, Kommerzialisierungs- und Privatisierungskurs im Bereich Wasser abwenden. Vor allem in der internationalen Handels- und Entwicklungszusammenarbeit müssten Menschen, Umwelt und die lokale und regionale Entwicklung geschützt werden.