Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

SHARING ALS WIRTSCHAFTSPRINZIP – NEUE FORMEN DER ÖKONOMIE. Ausschreibung des Preises des Förderkreises der Evangelischen Akademie Bad Boll 2022

Hide image: 
0
Photo by Elaine Casap on Unsplash

SHARING ALS WIRTSCHAFTSPRINZIP – NEUE FORMEN DER ÖKONOMIE. Ausschreibung des Preises des Förderkreises der Evangelischen Akademie Bad Boll 2022

Anmeldeschluss: 
31.05.2022

Car Sharing, Tauschringe, Gemeinschaftsgärten, Sozialkaufhäuser und -läden, Nachbarschaftshilfevereine etc.  – seit einigen Jahren erlebt die Idee, dass sich Menschen den Besitz, die Nutzung und Pflege von Dingen teilen, eine Renaissance. Unter dem Label “Sharing Economy” wird das Teilen als ressourcenschonende, solidarische und gemeinschaftsstiftende Form des Wirtschaftens wiederentdeckt.

In der Sharing Economy verschränken sich auf vielfältige Art und Weise ökonomische, soziale und ethische Aspekte von Produktion und Konsum zu Formen des Wirtschaftens, über die auch in der Evangelischen Akademie Bad Boll seit ihrer Gründung nachgedacht wird. “Öko-soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Globalisierung” neu zu denken ist eines der Schwerpunktthemen der Evangelischen Akademie. 2022 soll deshalb in der Ausschreibung des Preises der Evangelischen Akademie Bad Boll das Teilen als zukunftsweisende und -sichernde soziale und ökonomische Praxis in den Mittelpunkt stellen. Die Ausschreibung 2022 richtet sich daher an Projekte, Initiativen, Organisationen und Unternehmen, die sich in diesem Feld engagieren.

Die Akademie freut sich besonders über die Bewerbungen von Initiativen und Projekten, die von Schüler_innen, Studierenden oder Auszubildenden getragen werden sowie über die Bewerbungen von Startup-Unternehmen. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.