Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Auszeichnung Verbraucherschule

Hide image: 
0
Auszeichnung Verbraucherschule. Quelle: verbraucherbildung.de

Auszeichnung Verbraucherschule

Anmeldeschluss: 
30.09.2019

Sich gesund ernähren, klug mit Geld umgehen, klima-freundlich leben, sicher in der virtuellen Welt surfen – immer mehr Schulen greifen diese und andere Themen der Verbraucherbildung auf. Besonders engagierte Schulen zeichnet der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) als Verbraucherschulen aus. Die Auszeichnung geht nun in die dritte Runde.

Bundesweit können sich alle Schulen bewerben, die eine oder mehrere Maßnahmen zur Verbraucherbildung im Schuljahr 2018/2019 umgesetzt haben. Eine Maßnahme kann beispielsweise ein Projekttag einer Klasse oder der ganzen Schule, ein Ausflug zu einem außerschulischen Lernort oder eine besonders konzipierte Unterrichtseinheit zu einem der Handlungsfelder der Verbraucherbildung sein. Die Themen der Verbraucherbildung sollten dabei vielfältig, alltagsnah und gut mit dem regulären Unterricht verknüpft werden: Wie etwa der Schutz der eigenen Daten im Handlungsfeld „Medien & Information“, das Erlernen der grundlegenden Fähigkeiten zur Lebensmittelzubereitung im Handlungsfeld „Ernährung & Gesundheit“, das Verstehen von Kaufverträgen im Handlungsfelder „Finanzen & Verbraucherrecht“ oder der eigene Beitrag zum Klimaschutz im Handlungsfeld „Nachhaltiger Konsum und Globalisierung“.

Erstmalig können sich auch Berufsschulen bewerben.

Die Auszeichnung und das Netzwerk Verbraucherschule werden durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit auf Beschluss des Deutschen Bundestages sowie durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz gefördert.