Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Zu gut für die Tonne

0

11 Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgen Industrie, Handel, Großverbraucher und Privathaushalte in Deutschland jedes Jahr als Abfall. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Uni Stuttgart, die im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) eine Studie zu Lebensmittelabfällen in Deutschland erstellt haben. Im Schnitt wirft jeder Bundesbürger mehr als 80 (81,6) Kilogramm Lebensmittel weg. Unter dem Titel "Zu gut für die Tonne" setzt sich das BMELV mit einer Informationskampagne gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln ein. Die Initiative wurde im März 2012 gestartet. Den Auftakt bildete eine Fachkonferenz des Verbraucherministeriums mit Experten aus Industrie, Handel, Gastronomie und Landwirtschaft sowie Verbraucherschützern, Vertretern von Kirchen und NGOs. Gemeinsames Ziel: Strategien gegen die Lebensmittelverschwendung. "Für Deutschland sehe ich die Chance, ein breites Bündnis zu schmieden", so Ministerin Ilse Aigner.

Zu den Aktivitäten der Kampagne gehört auch die Durchführung von Aktionstagen unter dem Motto "Wir retten Lebensmittel". Seit Dezember 2012 führt das BMELV gemeinsam mit den Tafeln und Slow Food in zunächst sechs Städten Aktionstage durch. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen steht die Aktivierung einer ganzen Stadt: Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Organisationen setzen sich gemeinsam für die Rettung von Lebensmitteln ein.

Im Internetportal zugutfuerdietonne.de findet man neben hunderten Rezepten für "Beste Reste" einen Wissenstest sowie hilfreiche Tipps was jede und jeder gegen Lebensmittelverschwendung tun kann.