Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Unicef-Aktion "Stoppt Ausbeutung!"

0

Unter dem Motto "Stoppt Ausbeutung!" rufen Unicef und die Organisation TransFair zum Kampf gegen Kinderarbeit und für den Fairen Handel auf. Unicef schätzt, dass weltweit jedes siebte Kind zwischen fünf und 14 Jahren arbeitet – das sind etwa 158 Millionen. Rund 8,4 Millionen Mädchen und Jungen haben ein besonders schweres Schicksal und werden als Zwangsarbeiter, Schuldknechte oder Prostituierte versklavt.

"Millionen Kinder müssen unter gefährlichen oder gesundheitsschädlichen Bedingungen arbeiten, weil sie und ihre Familien sonst nicht überleben können. Wir alle können etwas tun, um diese Ausbeutung zu beenden", sagte Eva Luise Köhler zum Start der Aktion in Berlin. Schwerpunkt der Aktion sind die Arbeitsbedingungen in der Herstellung von Baumwolle und Textilien.

Ein Riesen-T-Shirt wird an den Adventswochenenden in den Fußgängerzonen verschiedener Städte zu sehen sein und den Zusammenhang zwischen der üblichen Schnäppchenjagd hierzulande und den Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern vor Augen führen.

Mit den Spenden aus der Aktion werden Hilfsprogramme für Kinder in Indien, Burkina Faso, Ecuador und auf den Philippinen unterstützt. Unicef Deutschland ist gemeinsam mit 35 anderen Organisationen Mitglied von TransFair. Der Verein fördert den fairen Handel mit Entwicklungsländern und vergibt ein Siegel für fair hergestellte Produkte.