Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Stop Mad Mining - Kampagne

0

Im März 2015 startete die Kampagne „Stop Mad Mining“. Elf europäische und eine salvadorianische Umweltschutz- und Menschenrechtsorganisation möchten in den nächsten drei Jahren europaweit dafür sensibilisieren, dass viel zu viele Rohstoffe verbraucht und unter ausbeuterischen Bedingungen abgebaut werden, und Druck auf politische Entscheidungsträger/-innen ausüben.

Zentrale Forderungen sind gesetzliche Sorgfaltspflichten für Unternehmen, um die arbeits- und menschenrechtliche sowie ökologische Situation in Abbauländern zu verbessern. Gleichzeitig muss der Konsum in Europa auf ein sozial gerechtes und ökologisch verträgliches Niveau gesenkt werden.

Zur Kampagne hat die Christliche Initiative Romero einen Brennpunkt veröffentlicht: "Brennpunkt : Rohstoffe auf Kosten von Mensch und Natur? - Stop Mad Mining!", der kostenlos auf der Seite der Organisation bestellt werden kann.

Mehr Informationen zur Kampagne auf www.stop-mad-mining.org sowie Facebook und Twitter.