Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Internationale Wochen gegen Rassismus

1

Seit vielen Jahren ermöglichen es die von den Vereinten Nationen initiierten Internationalen Wochen gegen Rassismus, das vielfältige Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland, Europa und der Welt sichtbar zu machen. Öffentlichkeitswirksam setzen die Beteiligten in dieser Zeit ein deutliches Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit und betonen: "Die Würde des Menschen ist unantastbar."

Die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus plant und koordiniert die jährlichen UN-Wochen gegen Rassismus in Deutschland und fördert Modellprojekte zur Überwindung von Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten. Durch die Stiftung soll die Arbeit gegen Rassismus nachhaltig und über das ganze Jahr ausgebaut werden.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019 fanden vom 11. bis zum 24. März statt. Sie bieten allen Interessierten die Möglichkeit, selbst gegen Rechts aktiv zu werden. Veranstaltungsanträge können auf der Seite der Kampagne eingereicht werden.

 „Europa wählt Menschenwürde“
Die Aktionswochen wurden in diesem Jahr unter das zusätzliche Motto „Europa wählt Menschenwürde“ gestellt und unterschiedliches Kampagnenmaterial dazu entwickelt. Neben den Plakaten und Veröffentlichungen im Shop wird weiteres Material zur Kampagne “Europa wählt Menschenwürde” angeboten, das über die UN-Wochen gegen Rassismus hinaus bis zu den Europawahlen bestellt und verwendet werden kann.

Während der Internationalen Wochen gegen Rassismus finden öffentlichkeitswirksame Projekte wie "Prominent gegen Rassismus", "Religionen laden ein", "Schulter an Schulter", und "Veranstaltungen zu Antiziganismus" statt.