Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die Handy-Aktion Saarland: Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!

0

„Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“. Die von der Staatskanzlei Saarland initiierte Nachhaltigkeits- und Informationskampagne wurde gemeinsam mit den Ministerien für Bildung und Kultur sowie Umwelt und Verbraucherschutz durchgeführt. 2016 übernahm NES das Projektbüro und somit die praktische Durchführung der sich stets erweiternden Kampagne. Seit Sommer 2017 läuft das Projekt bei NES unter dem Namen „Die Handy-Aktion Saarland: Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“ weiter.

Bei dieser Handy-Aktion handelt es sich um die erste flächendeckend und längerfristig in einem Bundesland durchgeführte Initiative dieser Art, die dank ihres Pilotcharakters Vorbildfunktion besitzt, hohe Resonanz erzielt und dabei auch überregionale Aufmerksamkeit und Anerkennung erlangt hat. So wurde die Kampagne 2015 mit dem „Werkstatt N“-Label des Deutschen Nachhaltigkeitsrats ausgezeichnet und hat eine Einladung zur „Woche der Umwelt“ des Bundespräsidenten erhalten.

Wie bereits im ersten Jahr sammelt das Land im Rahmen der Kampagne Althandys und setzt dabei ein Zeichen zur Schonung natürlicher Ressourcen. Im Vergleich zur ersten Kampagne, an der sich alle weiterführenden Schulen im Saarland beteiligen konnten, wird die Zielgruppe nun erweitert. „Neben Bildungseinrichtungen aller Art können sich ab jetzt auch alle anderen beteiligen, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt“, sagt die Schirmherrin und damals noch Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer – und nennt beispielhaft Sozial-, Umwelt-, Jugend- und Seniorenverbände, Vereine oder Kommunen.

Damit soll unter anderem eine noch stärkere Verankerung und Mitwirkung der Zivilgesellschaft erreicht werden. Ferner wird der Fokus breiter auf die Themen Ressourcenschutz bzw. Ressourcengerechtigkeit gelegt, das Netzwerk stetig ausgebaut und die Thematik der Nachhaltigkeit im Alltag weiter verfolgt.

Die Kampagne richtet sich an alle, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Besonders interessant sind die Angebote für:

  • Grundschulen ab Klassenstufe 3
  • Weiterführende Schulen
  • Sozial-, Umwelt-, Jugend- und Seniorenverbände
  • Städte, Gemeinden und Landkreise
  • Vereine und Institutionen,

und für alle anderen Akteure, die sich mit der Thematik der Nachhaltigkeit näher auseinandersetzen möchten.

Die Kampagne besteht derzeit hauptsächlich aus fünf Modulen:

  • Sammelaktion für Althandys
  • Informations- und Unterrichtsmaterialien
  • Fortbildungen für Lehrkräfte und Multiplikatoren
  • Veranstaltungen mit Fachreferenten
  • Aktiv und kreativ - Angebote zum Mit- und Selbermachen

Ein wichtiges Instrument der Kampagne sind die vielfältigen Bildungsangebote, die durch ein starkes Netzwerk unterschiedlicher Akteure durchgeführt werden. Hier werden bedeutende entwicklungspolitische, ökologische ebenso wie soziale Wechselbeziehungen deutlich. Die Bildungsangebote sind für die Teilnehmenden kostenlos.