Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Medikamentenkampagne

0

Jährlich sterben rund 14 Millionen Menschen an behandelbaren Infektionskrankheiten, wie z.B. Tuberkulose, Malaria oder der Schlafkrankheit. Häufig können Patienten nicht behandelt werden, weil sie keinen Zugang zu den erforderlichen Medikamenten haben. Aus diesem Grund hat ÄRZTE OHNE GRENZEN bereits 1999 eine Kampagne ins Leben gerufen, deren Ziel es ist, globale Lösungen zur verbesserten Versorgung aller Menschen mit Medikamenten zu erarbeiten und dazu die Verantwortlichen von Forschung, Wirtschaft und Politik an einen Tisch zu bringen.

Die Organisation

ÄRZTE OHNE GRENZEN ist eine medizinische Nothilfeorganisation, die 1971 von einer Gruppe junger Ärzte und Journalisten in Paris gegründet wurde. Ihre Vision: von Kriegen oder Naturkatastrophen betroffenen Menschen schnell und über nationale Grenzen hinweg medizinisch zu helfen. Heute hat die Organisation Sektionen in 19 Ländern. Die Teams von ÄRZTE OHNE GRENZEN arbeiten in rund 60 Ländern weltweit. Sie helfen, wenn in Krisengebieten oder nach Naturkatastrophen das Leben vieler Menschen bedroht ist - ungeachtet
der ethnischen Herkunft oder politischen und religiösen Überzeugungen der Patienten. 

Um Themen wie humanitäre Hilfe, Flucht oder HIV/Aids auch für Schüler greifbar zu machen, stellt Ärzte ohne Grenzen auf seiner Homepage kostenlos Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.