Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

BNE-Wochen im Mai zum Auftakt von „BNE 2030"

0
CC-BY-NC-ND 4.0, Visual Facilitators / Björn Pertoft https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de

In diesem Jahr startet das neue, auf zehn Jahre angelegte UNESCO-Programm „BNE 2030“. Rund um die Zeit der Konferenz bieten die BNE-Wochen vom 1. bis 31. Mai 2021 nationalen Akteurinnen und Akteuren die Chance, einen Monat lang ihr Engagement für Nachhaltigkeit öffentlich sichtbar zu machen und mit einer Veranstaltung einen offiziellen Beitrag zum Rahmenprogramm der Konferenz zu leisten. Gleichzeitig sind die BNE-Wochen eine Chance für deutsche BNE-Akteurinnen und -Akteure, einen lokalen Auftakt zum neuen Programm zu organisieren und BNE deutschlandweit sichtbar zu machen. Ziel ist es, den nationalen Auftakt des Programms bundesweit erlebbar zu machen.

Ob Ausstellung, Workshop, Web-Seminar oder Projektbesuch – wichtig ist, dass die Veranstaltung einen direkten Bezug zu „BNE 2030“ hat und einen klaren inhaltlichen Beitrag zum neuen Programm leistet. Darüber hinaus sollte die Veranstaltung klar erkennbare Aspekte der Wissensvermittlung bezüglich der Inhalte von „BNE 2030“ und der nationalen Umsetzung vorweisen können.

Bewerben können sich sowohl Interessierte, die bereits im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung aktiv sind, als auch Institutionen, die sich neu für BNE engagieren möchten und in dem genannten Zeitraum eine Veranstaltung planen.

Ein- oder mehrtägige Fachveranstaltungen, Tagungen, Symposion, Workshops, Ausstellungen oder andere kulturelle Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen, geführte Besuche bei Institutionen etc. kommen zum Beispiel in Betracht.