Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

BNE für morgen: Junge Ideen für die entwicklungs- und umweltpolitische Vereinsarbeit

0
Projektbild. Quelle: finep

In Kooperation mit lokalen Vereinen im Großraum Esslingen/Stuttgart erarbeiteten Studierende der Sozialen Arbeit seit Sommer 2020 Projekte zu entwicklungs- und umweltpolitischen Themen und lieferten damit neue Impulse für die Vereinsarbeit. Begleitet und unterstützt wurden die beiden Akteursgruppen durch das von finep koordinierte (Drittmittel-)Projekt „BNE für morgen“, das in ein Studienprojekt der Hochschule Esslingen eingebettet war.

Entwicklungs- und umweltpolitische Vereine in Deutschland leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Bildungs- und Informationsarbeit für die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 – an vielen Stellen fehlen jedoch junge Mitstreiter*innen. Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Studierende, die sich für globale Nachhaltigkeitsthemen interessieren, sich jedoch häufig außerhalb der festen Strukturen eines Vereins engagieren.

Das Projekt „BNE* für morgen“ bringt deshalb diese beiden Akteursgruppen zusammen, damit sie gemeinsam neue Möglichkeiten des Engagements in Vereinen erarbeiten, das attraktiv für junge Menschen ist und neue Impulse für die Arbeit der Vereine liefert. An neun Modultagen vermittelte finep den Studierenden im Rahmen des Studienprojekts „Doing Global Justice: International Dimensions of Social Work“ im BA-Studiengang Soziale Arbeit der Hochschule Esslingen Basiswissen für die Umsetzung dieser neuen Engagementformen, Hintergrundwissen zu BNE und den Nachhaltigkeitszielen sowie Zielgruppenansprache und Projektmanagement.

Insgesamt 16 Studierende erarbeiteten in 4 Kleingruppen und in Kooperation mit den lokalen Vereinen folgende Projekte:
•    „Denkraum Privilegien“ – digital und analog einsetzbares Unterrichtsmaterial für Oberstufenschüler*innen in Kooperation mit dem Entwicklungspädagogischen Informationszentrum (EPiZ), ausleihbar über das EPiZ
•    Eine digitale Schnitzeljagd zu nachhaltigem Konsum in Esslingen mit der Initiative „ES pioniert“, abrufbar über die App Actionbound
•    „Vom Überblick zum Durckblick - eine Schaufensterausstellung über Nachhaltigkeit“ in Kooperation mit dem Esslinger Klimagerechtigkeitsbündnis
•    Eine Kleidergirlande zum Thema Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie in Kooperation mit dem Stuttgarter Verein „Aktion Hoffnung“