Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Studiengang "Master of Evaluation" an der Universität des Saarlandes

0

An der Universität des Saarlandes wird der postgraduale Studiengang "Master of Evaluation" als ein viersemestriges berufsbegleitendes Aufbaustudium angeboten.

Hintergrund ist die gestiegene quantitative Nachfrage nach Evaluationen in einer Vielzahl von Gesellschaftsbereichen wie auch ein gestiegener Anspruch an deren Qualität und Leistungsfähigkeit. Diesem zu beobachtenden Bedarf an entsprechend ausgebildeten Evaluationsfachkräften stünde bislang ein eklatantes Defizit adäquater Ausbildungsmöglichkeiten gegenüber, heißt es auf der Informationsseite zum Studiengang.

Das postgraduale Studium möchte an diesem Defizit ansetzen, indem es die erforderlichen Qualifikationen vermittle für eine wissenschaftliche bzw. professionelle Tätigkeit in diesem breit gefächerten Forschungs- und Berufsfeld, das sehr gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten biete.

Zielgruppe

Der postgraduale Studiengang ist als viersemestriges berufsbegleitendes Aufbaustudium ausgerichtet und beinhaltet ein 10-wöchiges Berufspraktikum. Es ist offen für alle Interessenten, die sich zusätzliche Qualifikationen für eine wissenschaftliche bzw. professionelle Tätigkeit in diesem Forschungs- und Berufsfeld aneignen möchten, insbesondere Absolventen sozialwissenschaftlicher Studiengänge, aber darüber hinaus auch für Absolventinnen und Absolventen anderer Fachrichtungen mit inhaltlichem Bezug zum Studienprogramm.

Ziele des Masterstudienganges Evaluation

Im Rahmen eines praxisorientierten Studiums sollen die Studierenden dazu befähigt werden, Evaluationen professionell durchzuführen bzw. zu koordinieren. Das Studium bereitet einerseits auf die wissenschaftliche Bearbeitung von Evaluationsfragestellungen vor, andererseits aber auch auf gutachterliche und beratende Tätigkeiten im Evaluationsbereich. Gleichzeitig vermittelt es Kernkompetenzen, die organisationsintern auf Aufgaben im Zusammenhang mit Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung vorbereiten und damit breite Tätigkeitsfelder eröffnen.

Inhalte

Thematisch zielt das Studienprogramm dabei in einem ersten Abschnitt auf die Vermittlung grundlegender, allgemein für die Evaluation erforderlicher Kenntnisse und Fertigkeiten ab. Aufbauend darauf erfolgt in einem zweiten Abschnitt eine Vertiefung der erlernten Inhalte anhand jeweils eines Praxisfeldes der Evaluation. Zur Auswahl stehen hierbei die folgenden fünf Praxisfelder, die jeweils in direktem Zusammenhang mit den Forschungs- und Lehrschwerpunkten der beteiligten Hochschulfakultäten stehen:

- Evaluation in der Entwicklungszusammenarbeit
- Evaluation von sozialen Dienstleistungen
- Evaluation von Wirtschaftspolitik
- Evaluation im Bildungsbereich
- Evaluation von Sportorganisationen und Gesundheitsanbietern