Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

"Grenzenlos" bietet Einblicke ins Globale Lernen für Lehrkräfte von berufsbildenden Schulen an

0

Sind Sie Lehrkraft an einer berufsbildenden Schule in Baden-Württemberg, Brandenburg, in Hessen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland? Dann ist das Projekt Grenzenlos vielleicht interessant für Sie. Das Projekt "Grenzenlos - Globales Lernen in der beruflichen Bildung" ist ein kostenloses Abrufangebot für berufsbildende Schulen in diesen Bundesländern. Es richtet sich an alle berufsbildenen Schulen, die Nachhaltigkeitsthemen im Unterricht zu verstärken und Schülerinnen und Schüler motivieren wollen, sich kritisch mit entwicklungspolitischen Themen und Globalisierungsprozessen auseinanderzusetzen.

Referent/-innen sind Studierende aus den Regionen des globalen Südens: aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Diese bringen ihre fachlichen Kenntnisse, Wissen um die Methoden und Techniken des Globalen Lernens und ihre persönlichen Erfahrungen aus ihren Herkunftsländern in den Unterricht ein.

Am nächsten Kooperationstag (Samstag, 28. Oktober 2017 in Homburg (Saar)) können Lehrkräfte aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Studierenden und ihre Themen unverbindlich kennenlernen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, den Lehrkräften werden die Anreisekosten werden erstattet und die Verpflegung übernimmt der WUS. Die Veranstaltung wird offiziell als Lehrerfortbildung anerkannt. Bei Grenzenlos können sich die Schulen auch für die Auszeichnung als „Grenzenlos-Schule“ für besonderes interkulturelles Engagement bewerben.