Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Agrar Koordination

0

Die Agrar Koordination wurde 1981 als Kampagne der "Bundeskoordination Internationalismus" (BUKO) gegründet und arbeitet seither unabhängig zu den Schwerpunkten Landwirtschaft und Ernährung. Sie ist ein eigenständiger, gemeinnütziger Verein. Das Forum für Internationale Agrarpolitik e.V. (FIA) ist der Trägerverein der Agrar Koordination. Sitz der Geschäftsstelle ist Hamburg. Ziel ist es, die negativen Auswirkungen einer neoliberalen Agrar- und Handelspolitik auf die Länder des Südens deutlich zu machen und Perspektiven zu entwickeln, die den Interessen der Marginalisierten ein stärkeres Gewicht verleihen.

Die durch Aktionen, Kampagnen, Konferenzen, Seminare, Veranstaltungen, Publikationen seit 1981 bearbeiteten Themen waren und sind u.a.: Futtermittelimporte der EU, EU-Nahrungsmittelhilfe und Agrarexportpolitik, internationale Handelspolitik und Handelsabkommen, Frauen in der Landwirtschaft, Entwicklungen im Bereich der "grünen" Gen- und Biotechnologie, sowie Biopiraterie und Patente auf Leben. Der gegenwärtiger Arbeitsschwerpunkt liegt auf dem Themenkomplex "Biologische Vielfalt und Ernährungssicherung".

Dieser Themenkomplex wird auch besonders im Jugendbildungsprojekt BIOPOLI thematisiert. Auf Anfrage werden im Rahmen des Projektes Referent/ -innen in Schulen vermittelt. Zum Themenbereich stellt die Agrar Koordination auch online-Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.

Die Agrar Koordination arbeitet im Eine Welt Netzwerk Hamburg und in der Werkstatt 3 sowie bundesweit in zahlreichen Bündnissen, Netzwerken und Kampagnen. Ferner ist die Organisation Mitglied in den Arbeitsgruppen zu Biodiversität und Landwirtschaft und Ernährung im Forum Umwelt und Entwicklung.