Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

BERLIN: Globale Fairness - Schools as Agents for Change

0

"Globale Fairness - Schools as Agents for Change" ist ein Projekt zur Verankerung entwicklungspolitischer Themen in der Schule - in Curricula, Schulprogrammen und in der Unterrichtspraxis von KATE - Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung e.V. in Berlin.

„Global Fairness" wendet sich an Kinder und Jugendliche als künftige Konsument/-innen. Das Projekt will Änderungen im Konsumverhalten anstoßen und ihr Verantwortungsbewusstsein für die Zukunft entwickeln. Es ist das Nachfolgeprojekt von "Awareness for Fairness". Ziel von „Global Fairness" ist es entwicklungspolitische Themen stärker in der Schule zu verankern - in Curricula, Schulprogrammen und in der Unterrichtspraxis.

Das Projekt richtet sich daher an Schulakteure - insbesondere an Manager/innen und Lehrkräfte, an Schüler/-innen sowie an Schulverwaltungen.

Schwerpunkte

  • Schulentwicklung
  • Lehr- und Lernmaterialien
  • Globales Lernen in der Praxis

Die Materialien und Methoden werden in Pilotaktionen an den Schulen umgesetzt. Zentrale Themen sind dabei Menschenrechte, Klimagerechtigkeit, Migration, Fairer Handel und nachhaltige Lebensweise.

Ziele und Wirkungen

  • die Integration von globalen Themen in den Lehrplänen und Schulprogrammen
  • bessere Methodenkompetenz der Lehrkräfte und gestärktes Engagement bei Kindern und Jugendlichen - als „Agenten für den Wandel".
  • 65 zertifizierte Faire Schulen
  • Mehr Bewusstsein für globale Fairness
  • Änderungen im Konsumverhalten von Schülern, Lehrern und Eltern