Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Globalisierung gestalten – Verantwortung übernehmen

0

An fünf niedersächsischen Orten wird in 2017 / 2018 der „Orientierungsrahmen Globale Entwicklung" der Kultusministerkonferenz mit vielen Anregungen für Unterricht, Projekt oder Entwicklung der ganzen Schule präsentiert. Dabei werden Grundlagen und Ansätze Globalen Lernens diskutiert sowie praktische Beispiele außerschulischer Lernorte, Nicht-Regierungsorganisationen und Pilotschulen des Landes Niedersachsen vorgestellt.

Schulen stehen vor großen Herausforderungen – das heißt es eigentlich regelmäßig. Die letzten Jahre mit großen Migrationsströmen, erlebbarem Klimawandel, mit Europakrise, Finanzkrise, mit Kriegen nahe den Außengrenzen Europas und nicht zuletzt mit zunehmendem Terrorismus, aber auch wachsendem Zulauf zu rechtspopulistischen Parteien und Gruppierungen in ganz Europa aber zeigen besonders deutlich, wie wichtig es ist, dass junge Menschen jetzt lernen komplexe Entwicklungen zu verstehen und demokratisch zu handeln.

Die neuen Herausforderungen durch globale Entwicklung verlangen von Schulen ein deutlich höheres Engagement in puncto Bildung für Nachhaltige Entwicklung und im Lernbereich Globale Entwicklung. Wie kann das gehen?

Eine Veranstaltungsreihe wird in allen Regionen in Niedersachsen Grundsätze vorstellen und an praktischen Beispielen zeigen, welche neuen Wege Schulen gehen können und sollten. Viele der Beispiele werden aus der jeweiligen Region der Veranstaltung kommen, so dass auch eine über den Tag hinausgehende Kooperation möglich ist.

Außerschulische Lernorte, Nicht-Regierungsorganisationen, Pilotschulen des Landes Niedersachsen und freie Initiativen sind in den Veranstaltungen durch Präsentationen und Workshops präsent. Der „Orientierungsrahmen Globale Entwicklung" der Kultusministerkonferenz wird mit vielen Anregungen für Unterricht, Projekt oder Entwicklung der ganzen Schule vorgestellt.