Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Werkmappe: Fit for fair?

0

Weiter, höher, schneller: Unsere Sportmarken wollen immer mehr Gewinn erzielen, je höher, desto besser. Und immer schneller wachsen ihre Etats für Marketing und Vertrieb. Dabei nutzen sie auch die Konkurrenz unter den zahlreichen Herstellerfabriken, um ihre Verkaufsprodukte immer billiger zu beschaffen. Die meisten Sportartikel werden in Asien produziert. Dort machen die großen Marken der Bekleidungsindustrie Millionengewinne, während die vorwiegend weiblichen NäherInnen mit einem Hungerlohn abgespeist werden.

Diese Broschüre der Christlichen Initiative Romero schaut auf insgesamt 44 Seiten hinter die Kulissen und zeigt die Geschichten jener Menschen, die Tag für Tag unter schlimmsten Bedingungen teure Sportartikel für uns nähen.