Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die ganze Welt soll gut essen - aber was? Bildungsmaterialien und Informationen zum globalen Ernährungswandel

0

Die weltweite Ernährung ist von der Globalisierung betroffen. Immer mehr Menschen im Globalen Süden nehmen die Konsummuster des Globalen Nordens an: sie essen mehr Fleisch, ziehen Weizen heimischen Getreidesorten vor, trinken mehr Alkohol und gehen öfter in Supermärkte. In Folge dieser Veränderung verbreiten sich in den betroffenen Ländern nicht übertragbare Krankheiten wie Diabetes Typ II, Adipositas und Herz-Kreislaufkrankheiten. Oft haben die Menschen dort mit einer doppelten Last zu kämpfen, da Hunger bzw. Mangelernährung weiterhin existieren, während sich die oben genannten Krankheiten verbreiten.

Diese Veränderungen sind nicht nur neuen, etwa durch Fernsehkonsum und soziale Medien hervorgerufenen Gewohnheiten einer Mittelschicht im Globalen Süden zuzuschreiben. Die Gründe sind ebenso vielfältig wie die daraus resultierenden Folgen und betreffen die Wirtschaft sowie den sozialen Bereich und das Gesundheitswesen.

Ein Bildungsprojekt von BLUE 21 e.V., der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt und Entwicklung, erforscht die Gründe und Folgen dieses Ernährungswandels. Im Projekt sind folgende Bildungsmaterialien entstanden:

„Das Blaue vom Himmel“
Weltweit gleichen sich die Ernährungsgewohnheiten immer mehr. Wenige Unternehmen mit vielen Marken beherrschen die Märkte. Vor allem im Globalen Süden wollen Firmen wie Nestlé und Coca Cola neue Märkte erobern. Das Heft ist geeignet für Schüler/-innen ab Klassenstufe 11. Es kann in den Fächern Geographie, Politik, Wirtschaft, Ethik, Sozialkunde, Deutsch und Kunst eingesetzt werden. Bei letzteren beiden wäre der Schwerpunkt auf den zweiten, kreativen Teil des Materials zu legen.

„Macht Essen"
Diese Broschüre für Lehrer/-innen und Schüler/-innen will einen Überblick über einige wichtige Akteure der globalen Nahrungsmittelproduktion und des Handels mit Nahrungsmitteln geben. Sie zeigt, welche Marken zu welchen Unternehmen gehören und wie diese Unternehmen auf den Märkten des globalen Südens handeln.

Die Hefte stehen zum Download bereit. Zusätzlich bietet BLUE 21 e.V. auch Workshops, Projekttage und Projektwochen an Schulen für Schüler/-innen ab der Mittelstufe an.