Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Workshop Entwicklungspolitik to go: Entwicklungspolitische Beiträge zu einer nicht-rassistischen Gesellschaft II

Workshop Entwicklungspolitik to go: Entwicklungspolitische Beiträge zu einer nicht-rassistischen Gesellschaft II

Datum: 
16.02.2017 - 17.02.2017
Ort: 
Waldschule Eberswalde
Brunnenstraße 25
Eberswalde
Deutschland
0

Der Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs (VENROB e.V.) und die Stiftung Nord-Süd-Brücken laden ein zum Workshop "Entwicklungspolitik to go* Entwicklungspolitische Beiträge zu einer nicht-rassistischen Gesellschaft II".

Die Tour geht weiter! Nach einem ersten Workshop gleichen Themas im Januar 2016 in Dresden wird „Entwicklungspolitik to go“ nun entwicklungspolitische Themen und Akteure in die Region Brandenburg holen. Engagierte aus der Zivilgesellschaft (Nichtregierungsorganisationen, Migrantisch-Diasporische Organisationen, antirassistische und soziale Initiativen) sowie Vertreter/innen kommunaler Einrichtungen und staatlicher Institutionen sollen gemeinsam über Probleme und Herausforderungen auf dem Weg zu einer weltoffenen, nicht-rassistischen Gesellschaft diskutieren.

Einer gesellschaftlichen Fragmentierung durch einen zunehmenden Populismus und Rechtsradikalismus soll mit der Stärkung zivilgesellschaftlicher Strukturen entgegen gewirkt werden. Vor allem die ländlichen Räume sollten nicht jenen überlassen werden, die rechte Parolen als bürgerliche Meinungsäußerung verkaufen. Diesen Rassismus wollen wir sichtbar machen, hinterfragen und kritisch mit politischen Entscheidungsträgern diskutieren. Hierbei soll auch die eigene Arbeit reflektiert werden. Es soll diskutiert und geklärt werden, wo der Zusammenhang mit der Agenda 2030, der Transformation der Gesellschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Chancengleichheit besteht.

Die Veranstaltung wird auch das Anliegen und die Forderungen der Internationalen Dekade der Menschen afrikanischer Abstammung aufgreifen. Der Workshop „Entwicklungspolitik to go“ hat somit auch diesmal den Anspruch, praktische Beiträge für ein zeitgemäßes, erweitertes Verständnis von Entwicklungspolitik beizusteuern.

Auf Grund beschränkter Kapazitäten wird um zeitnahe und verbindliche Anmeldung, spätestens bis zum 30. Januar 2017 gebeten. Anmeldung: stiftung nord-süd-brücken, Greifswalder str. 33a, 10405 Berlin, Tel.: 030 - 42851385, Fax: 030 - 42851386, E-mail: info@nord-sued-bruecken.de.