Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

3. Alternative Rohstoffwoche

3. Alternative Rohstoffwoche

Datum: 
11.10.2017 - 22.10.2017
Ort: 
Brot für die Welt (Verschiedene Orte)
Caroline-Michaelis-Straße 1
Berlin
Deutschland
0

Die deutsche Rohstoffstrategie konzentriert sich auf die eigene Versorgungssicherheit auf Kosten von sozialen, ökologischen und menschenrechtlichen Standards in den Förderländern. Kritische Stimmen wurden und werden bei der Formulierung und Umsetzung der Rohstoffstrategie bislang weitgehend ignoriert.

Vertreter/-innen aus der deutschen Zivilgesellschaft möchten innerhalb der 3. Alternativen Rohstoffwoche der AK Rohstoffe auf die Missstände der deutschen Rohstoffpolitik aufmerksam machen. Gleichzeitig sollen konkrete Ausweichmöglichkeiten aus der bisherigen Rohstoffstrategie ausgelotet und diskutiert werden.

Hierbei stehen zentrale Forderungen zur Reform der deutschen Rohstoffpolitik im Vordergrund:

  1. die Reduktion des Rohstoffverbrauchs Deutschlands;
  2. soziale und ökologische Pflichten deutscher Unternehmen im Bergbau und Rohstoffeinkauf;
  3. eine Demokratisierung der Rohstoffpolitik, unter Einbezug der Parlamente und der Zivilgesellschaft.

Bei mehr als 20 Veranstaltungen in zehn deutschen Städten können Sie sich über diverse rohstoffpolitische Zusammenhänge informieren. Schauen Sie bei Film- und Diskussionsabendenen, Fachgesprächen und Workshops vorbei, um mehr über Tiefseebergbau, Industrie 4.0, Transparenzberichte, EU-Gesetzgebungen und Widerstand gegen Abbauprojekte zu erfahren. Anmeldungen werden unter johanna.birk@brot-fuer-die-welt.de entgegengenommen. Den Auftakt bildet die Veranstaltung "Digitalisierung: Eine falsche Wette auf die Zukunft? Auswirkungen von Industrie 4.0 in Nord und Süd" in Berlin.