Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Eine-Welt-Nachrichten

17.10.2017

Die Hansestadt hat sich 2017 ein besonderes Thema auf die Agenda gesetzt: Zukünftig will Hamburg seine öffentliche Beschaffung nachhaltig gestalten. Konkret bedeutet dies, dass die Stadt Produkte wie Kaffee, Blumen oder Berufskleidung für städtische Mitarbeiter aus sozialverträglicher Herstellung einkaufen wird. Damit dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt wird, hat die Stadt Hamburg ihr Vergabegesetz angepasst. Zum 1. Oktober 2017 trat die Vorgabe für eine sozialverträgliche öffentliche Beschaffung in Kraft.

05.10.2017

Am 5. Oktober ist Weltlehrertag. Aus diesem Anlass erinnert die UNESCO an die Schlüsselrolle von Lehrkräften für eine hochwertige Bildung und nachhaltige Entwicklung. Bis zum Jahr 2030 werden nach aktuellen Prognosen 68,8 Millionen neue Lehrer benötigt, um Kindern weltweit eine qualitativ hochwertige Grund- und Sekundarschulbildung zu ermöglichen. Diese neuen Lehrkräfte werden aufgrund von Verrentungen und zusätzlichem Lehrkräftebedarf erforderlich sein.

29.09.2017

Nachhaltige Entwicklung durch Bildung fördern – das tun 65 ausgezeichnete Lernorte, Kommunen und Netzwerke in Deutschland, die sich am 26. September auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission in Berlin getroffen haben. Im Mittelpunkt des heutigen Treffens stand die Frage, wie die Ausgezeichneten zur Umsetzung des am 20. Juni verabschiedeten Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms beitragen können.

28.09.2017

Während des Bürgerfestes zum Tag der Deutschen Einheit am 02. und 03. Oktober 2017 in Mainz stellen die 16 Deutschen Länder ihre Ziele, Aktivitäten und Partnerschaften in der Entwicklungspolitik vor. Mit ihrem Engagement leisten die Länder einen beachtlichen Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und somit für die Gestaltung einer zukunftsfähigeren und nachhaltigeren Weltgesellschaft.

26.09.2017

Im September 2017 liegt die Verabschiedung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung bereits zwei Jahre zurück. Dessen Ziel 4.7 beinhaltet die Förderung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Das aktuelle Faltblatt zu den Ausgaben der OECD-Staaten für entwicklungsbezogene Bildungs- und Informationsarbeit zeigt, dass die staatlichen Ausgaben für diesen Bereich jedoch noch deutlich ausgebaut werden müssen.

25.09.2017

Im Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ führen ruandische Studierende Lehrkooperationen zu Themen der Nachhaltigkeit an berufsbildende Schulen in Rheinland-Pfalz und im Saarland durch.

25.09.2017

Bildung für alle? Die UNESCO weist nach neuen Untersuchungen darauf hin, dass weiterhin etwa die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen weltweit Schwierigkeiten bei selbst grundlegenden Lese- und Rechenaufgaben haben. Die Gründe für die lückenhafte Bildung sind vielfältig: So erhalten viele Kinder weiterhin nicht die Gelegenheit, eine Schule zu besuchen, andere verlassen diese vor Erwerb eines Abschlusses oder können aufgrund von niedriger Unterrichtsqualität wenig aus ihrem Schulbesuch mitnehmen.

22.09.2017

Der World University Service (WUS) begrüßt, dass das Bundeskabinett auf seiner letzten Sitzung vor der Bundestagswahl den jüngsten Bericht der Bundesregierung zur Bildung für nachhaltige Entwicklung beschlossen und den Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung zur Kenntnis genommen hat. Deutschland kann mehr und muss sich stärker bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung engagieren.

21.09.2017

Teilnehmende des zweiten UNESCO-Weltkongresses zu offenen Bildungsmaterialien haben am 20. September 2017 einen Aktionsplan zur weltweiten Förderung von Open Educational Resources (OER) verabschiedet. Um OER in Bildungspolitik und -praxis zu verankern, fordern sie die Entwicklung digitaler Fähigkeiten der Nutzer und tragfähiger Geschäftsmodelle. Politische Rahmenbedingungen müssen den inklusiven und chancengerechten Zugang zu qualitativ hochwertigen OER sicherstellen. Die Konferenz fand vom 18. bis 20. September 2017 in Ljubljana, Slowenien, statt.

21.09.2017

Mit der Auszeichnung von vier saarländischen Einrichtungen (Deutsch-Französisches Gymnasium als Fairtrade-School, Hochschule für Technik und Wirtschaft Saar als Fairtrade-University sowie die Gemeinde Kirkel und der Landkreis Saarlouis als Fairtrade Gemeinde/Landkreis) wurde die IFTTC am Sonntag, den 17. September abgeschlossen. Der Initiator Bruce Crowther aus Großbritannien startete im Jahr 2000 die weltweite Bewegung mit heute knapp 2000 Fair Trade Towns. Damit wurden weitere Zielmarken erreicht auf dem Weg zum ambitionierten Projekt „Saarland, Fairtrade-Bundesland“.