Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Internationale Wochen gegen Rassismus vom 13.- 26. März 2017

1

Seit vielen Jahren ermöglichen es die von den Vereinten Nationen initiierten Internationalen Wochen gegen Rassismus, das vielfältige Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland, Europa und der Welt sichtbar zu machen. Öffentlichkeitswirksam setzen die Beteiligten in dieser Zeit ein deutliches Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit und betonen: "Die Würde des Menschen ist unantastbar."

Die INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS finden in Deutschland seit 1995 statt. Koordiniert wurden sie durch den Interkulturellen Rat. Für diese Arbeit hat der Interkulturelle Rat im Jahr 2014 eine gemeinnützige Stiftung gegründet. Seit Januar 2016 laufen die operativen Arbeiten des Projektes INTERNATIONALE WOCHEN GEGEN RASSISMUS nun über die Stiftung - weiterhin in Kooperation und Zusammenarbeit mit dem Interkulturellen Rat und weiteren 80 Partnern. Zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 10.- 23. März 2016 wurden bundesweit erstmals über 1.600 Aktivitäten dokumentiert. So viel Engagement gab es noch nie. Die Anzahl und Vielfalt der Veranstaltungen zeigen, dass die UN-Wochen gegen Rassismus eine immer stärkere Bewegung werden.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 finden vom 13. bis 26. März statt. Sie bieten auch Schulen Gelegenheit zum vielfältigen Engagement. Im Zentrum steht ein lesenswertes Materialheft, das auf 48 Seiten Fachbeiträge zum Motto “100% Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus” zusammenführt und sich fundiert mit aktuellen und dauerhaften Erscheinungsformen und Dimensionen von Rassismus auseinandersetzt. Ergänzend werden themenspezifische Publikationen, Arbeitsmaterialien und Best-Practice-Beispiele gegen Rassismus vorgestellt.

Das Heft und weitere Materialien zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus stehen auf der Kampagnenwebsite zum Download bereit.