Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktion fair spielt

0

Die Aktion fair spielt setzt sich gemeinsam mit Partnern in Asien und Europa für die Beachtung der Menschenrechte und grundlegender Arbeitsstandards in der Spielzeugindustrie ein. Sie fordert deutsche Hersteller auf, entlang ihrer Lieferkette menschenwürdige Arbeitsbedingungen zu gewährleisten, informiert die Öffentlichkeit (unter anderem mit einer Firmenliste) und setzt sich gegenüber dem Weltverband der Spielzeugindustrie dafür ein, dass er seinen Verhaltenskodex wirksam, glaubwürdig und transparent umsetzt.

Außerdem setzt sich fair spielt dafür ein, dass der ICTI-Kodex in den Fabriken wirksamer werden kann. Dazu ist es unter anderem nötig, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter an der Umsetzung des Kodexes und an der Kontrolle der Fabriken beteiligt werden. Und schließlich müssen die Unternehmen regelmäßig Rechenschaft darüber ablegen, welche Fortschritte sie bei der Umsetzung des ICTI-Kodex in ihrer Lieferkette gemacht haben. Deshalb sorgt fair spielt mit einer laufend aktualisierten Firmenliste für einen Überblick, welche Firmen sich an dem Programm ihres Weltverbandes beteiligen – und welche nicht.